Deutscher Tierschutzbund

Cliff

Akbash - Herdenschutzhund, geb. ca. 02/2020, Rüde, chemisch kastriert

 

Cliffi, wie wir ihn liebevoll nennen… Einer von vielen Herdenschutzhunden in deutschen Tierheimen. Bereits mit rund 10 Monaten ins Tierheim gekommen und dann mit knapp zwei Jahren immer noch da ….

Einerseits warnen wir davor, dass Herdenschutzhunde nicht für Jedermann sind, aber andererseits ist uns natürlich dran gelegen, dass wir die, die wir in den Tierheimen sitzen haben, vermitteln. So wünschen wir uns für Cliff endlich die richtigen Menschen.

Es gibt kaum einen Hund in unserem Tierheim, bei dem der Begriff „Führung“ so viel Bedeutung hat, wie bei ihm. Er hat zwischenzeitlich über 50 kg und glauben Sie uns, die Kraft weiß er einzusetzen - wenn man es zulässt. Spätestens bei der Hundebegegnung mit dem Erzfeind spürt man, dass Kraft hier nicht die Lösung ist, da ihn die meisten Menschen dann schlicht und ergreifend nicht mehr halten können.

In den letzten Monaten haben wir gemeinsam mit zwei Hundetrainern (Yvonne Braun, Hundeschule nahu in Schwalbach und Chris Deschl (Hundeschule Wolfsspuren in Mörlenbach) unzählige Trainingsstunden in Cliff und seine Leinenführigkeit bzw. Orientierung am Menschen gesteckt. Erlerntes wird im Alltag von unseren Pflegern in weiteren Trainingseinheiten umgesetzt. Wir haben unglaubliche Fortschritte erzielt, aber man muss hinten dran bleiben. Kein Spaziergang mit ihm darf mit den Handy in der Hand oder gedanklich schon beim Liegen auf der Couch erfolgen, da er ansonsten schlicht und ergreifend macht was er will und dann kann es richtig blöd werden. Auf Grund dessen, dass es auch mal blöd werden kann, wird Cliff mit Maulkorb geführt, was wir Übernehmern dringend ans Herz legen. Ein Utensil, auf das einfach nicht verzichtet werden kann.

Mit der Zeit wird Cliffi erwachsen und seine Genetik kommt mehr und mehr zum Vorschein. Fremde Menschen werden lautstark und zuverlässig aus seinem Territorium fern gehalten. Ihn im Wohngebiet ganztägig draußen zu lassen, würde Streit mit der Nachbarschaft zuverlässig herbeiführen.

Die Vermittlung zu Rüden scheidet in 90% der Fälle aus, da er auf Götter neben sich gut und gerne verzichten kann. Die Vermittlung zu einer Hündin ist denkbar. Kinder im Haushalt scheiden für uns aus, da er die zum einen nicht kennt und halt auch im Zusammenleben Regeln sicher mal hinterfragen wird.

Wir wünschen uns für Cliff im besten Fall HSH-erfahrene Menschen, denen bewusst ist, dass Cliff nicht zur Gattung „gemütlicher HSH“ gehört, sondern ordentlich Dampf unterm Kessel hat. Beispielsweise für Hundetrainer, die Spaß daran haben so einen Hans Dampf auf allen Gassen auf den richtigen Weg zu bringen, wäre er perfekt. Für die Familie, die einen unkomplizierten Begleithund sucht, ist er die falsche Wahl.

 

Kontakt

Tierschutzverein Zweibrücken
Stadt & Land e.V.

Ernstweilertalstr. 97
66482 Zweibrücken
Tel: 06332 76460
Fax: 06332 2090920
info(at)tierheimzweibruecken.de


TIERVERMITTLUNG
nach Terminvereinbarung

BÜRO-/TELEFONZEITEN/GASSIGEHEN
Montag, Dienstag, Donnerstag
14.00 - 17.00 Uhr
Samstag
9.00 - 12.00 Uhr (Hunde meist alle durch Stammgassigeher belegt)

 

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

MEHR ERFAHREN